Entdecken und Machen

Seit 2003 besteht das Angebot der offenen Ganztagsschule (OGS) in der Ehrenfelder Grundschule Baadenberger Straße welches sich an alle jungen Menschen, unabhängig von Geschlecht, Konfession, Herkunft, Hautfarbe oder dem Bildungsstand richtet.

Das 13 köpfige Team vermittelt christliche Werte, die Grundlage für ein herzliches Miteinander sind.

  • Bewegung und eine gesunde Ernährung bilden den Schwerpunkt der OGS
  • In den unterschiedlichen Arbeitsgruppen können Kinder sich und ihre Fähigkeiten entdecken
  • Die Hausaufgabenbearbeitung wird begleitet und beaufsichtigt
  • Ausruhen können die Kinder in der Ruheecke
  • Der Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) in der Stadt Köln trägt das offene Ganztagsangebot

Aufgabe der Kinder- und Jugendhilfe in katholischer Trägerscahft ist es, junge Menschen in ihrer individuellen und sozialen Entwicklung zu fördern und dazu beizutragen, Benachteiligungen zu vermeiden oder abzubauen.

Hier richten sich die Angebote der Jugendhilfe, wie auch die der Schulen an die gleiche Zielgruppe - Kinder und Jugendliche, Schülerinnen und Schüler. Grundlage dabei sind die jeweils unterschiedlichen Professionen und Traditionen.

Als gemeinsame Aufgaben liegen der Schule wie auch Jugendhilfe der Auftrag der Erziegung, der Bildung und der Betreuung zugrunde. 
Alle Angebote richten sich an alle jungen Menschen, unabhängig von Geschlecht, Konfession, Herkunft, Hautfarbe oder Bildungsstand.
Wir sehen in der Übernahme von Trägerschaften von Offenen Ganztagsschulen unseren Auftrag im Evangelium: Dazu beitragen, dass das Leben von Kindern und Jugendlichen in Köln gelingen kann.

Entspannungszeit

„Trocken-Floating in Delphinklängen“ ist eine sanfte therapeutische Methode nach R. Keim und sonarium e. V., die eine Tiefenentspannung erzielt. Die ins Unterbewusstsein gehende Entspannung löst Stress, Blockaden und stärkt gleichzeitig das Selbstbewusstsein lang anhaltend. Liegend in weichen Sitzsäcken und durch eine spezielle Massage-Methode in Kombination mit sonarium-Delphinklängen (über MP3-Hörer) werden die Kinder sanft in „andere Welten und zu sich“ geführt. Ansätze aus dem Kinder-Coaching, Phantasiereisen sowie leichte motorische/ physiotherapeutische Übungen unterstützen darüber hinaus die Kinder, da auf der Gefühlsebene Bearbeitete auch über die kognitiven und körperlichen Ebene zu verankern.

Rhytmus erleben

Das Konzept „Rhythmus (er-)leben!“ bietet Kindern im Grundschulalter eine ideale Möglichkeit der Entwicklungsförderung. Zentrales Instrument der Arbeit sind die sogenannten „Boomwhackers“ – unterschiedlich lange, verschiedenfarbige Kunststoffrohre mit je nach Länge und Farbe unterschiedlichem Ton.

  • Spielerisches Erleben und Erlernen von rhythmischen Mustern, eng verknüpft mit ausreichend Bewegungsmöglichkeiten (bei schönem Wetter auf dem Schulhof).
  • Rhythmische Entdeckungsreisen (z.B. zum Thema „Afrika“) fördern kreative Potenziale wie Fantasie, Experimentierfreudigkeit und Improvisation.
  • Kombination von Bewegung und rhythmischen Elementen fördert Koordination und Wahrnehmung.
  • Rhythmische „Frage/Antwortspiele“ steigern die Konzentrationsfähigkeit und Achtsamkeit der Kinder.
  • Elemente aus „Body- und Vocal-Percussion“ erhöhen die Körper- und Sinneswahrnehmung, wirken extrem spaßfördernd und verbessern die Motorik.

Sportkurse

Dieser Kurs findet für Schüler und Schülerinnen der ersten und zweiten Klasse statt und zielt vor allem auf die Förderung der motorischen Fähigkeiten ab. Dies wird durch verschiedene Spiel- und Bewegungsformen gestaltet. Hier wird besonders die Grob- und Feinmotorik, Kraft, Ausdauer sowie Beweglichkeit geschult. Zudem wird innerhalb des Kurses die Kooperation in der Gruppe sowie der faire Wettkampf thematisiert und erlernt. Der Kurs leistet einen wichtigen Beitrag zur Gesundheitsförderung, Schulung und Verbesserung der motorischen Fähigkeiten der Kinder. Die OGS wiederum erweitert und bereichert ihr sportliches Angebot am Nachmittag und fördert die körperliche Leistungsfähigkeit ihrer Kinder.