Tobias Schwaderlapp neuer BDKJ-Präses

Die Jugendverbände haben Kaplan Tobias Schwaderlapp zum neuen BDKJ-Präses gewählt.
Tobias Schwaderlapp neuer BDKJ-Präses
Tobias Schwaderlapp neuer BDKJ-Präses

Tobias Schwaderlapp (32) ist derzeit Kaplan in in Köln-Ostheim, Rath-Heumar und Neubrück. Geboren wurde er am 07. Juni 1982 in New York City, USA. Nach seiner Priesterweihe am 30. Mai 2008  wurde er Kaplan in Düsseldorf-Flehe, -Hamm und –Volmerswerthm, dann schloss sich ein Aufbaustudium in Rom an,  bevor er im Juli 2012 auf seine heutige Stelle wechselte.

 

Tobias Schwaderlapp reagierte auf seine Wahl mit großer Freude: „Die Jugend ist nicht nur Zukunft, sondern auch Gegenwart der Kirche. Lebendig ist Kirche meist vor allem dort zu erleben, wo Jugendliche sich engagieren, um miteinander und füreinander Verantwortung zu übernehmen. Es ist wichtig, dass ihre Anliegen auch innerkirchlich gehört werden, damit Kirche nicht nur über Jugendarbeit nachdenkt, sondern vor allem mit jungen Christen.“ Er betont: „Ich will mich gerne für die Jugend einsetzen, dass ihre Stimme gehört wird.“

                                                                                 

Zu den ersten Gratulanten gehörte BDKJ-Vorsitzende Lea Winterscheid, die Tobias Schwaderlapp für seine Bereitschaft dankte den BDKJ zu unterstützen: „Mit Tobias Schwaderlapp haben wir einen jungen und dynamischen Priester an unserer Seite im BDKJ-Stadtvorstand, der motiviert auf seine neuen Aufgaben als BDKJ-Präses zugeht. Wir freuen uns sehr mit ihm gemeinsam die katholische Jugend in Köln zu vertreten.“

 

 

Stadtversammlung wählt Präses
Stadtversammlung wählt Präses

BDKJ-Vorsitzender Christoph Klausing ergänzt: „Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Tobias Schwaderlapp im Stadtvorstand. Es gibt gemeinsam viel zu tun: den Glauben in der Jugendarbeit zu leben, sich für mehr Jugendgerechtigkeit in der Stadt Köln zu engagieren und die katholischen Jugendverbandler in ihrer ehrenamtlichen Tätigkeitkeit zu stärken.“

                                                                                                    

Mit der Wahl zum BDKJ-Präses wird Schwaderlapp auch durch Erzbischof Rainer Maria Kardinal Woelki zum nächsten Stadtjugendseelsorger von Köln und Kreisjugendseelsorger des Rhein-Erft-Kreises ernannt. Damit tritt er die Nachfolge von Dr. Dominik Meiering an, der am 22. Februar in das Amt des Generalvikars des Erzbistums eingeführt wurde.

 

Tobias Schwaderlapp bildet nun zusammen mit Julia van Doorn, Lea Winterscheidt, Christoph Klausing und Jörg Kierspel, den BDKJ-Stadtvorstand in der Stadt Köln. Sie vertreten über 10.000 Kinder- und Jugendliche in Köln.

Tobias stellt sich vor.

Zurück